Öffentliches Verfahrensverzeichnis

Stand: 14.03.2018

Name & Anschrift der verantwortlichen Stelle

Rogue Translations
Inh. Carolin Veiland
Franz-Mehring-Str. 70
08058 Zwickau

Zweck der Datenerhebung

Die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgt für folgende Zwecke

  • Verwaltung von Vertragspartnern und Dienstleistern
  • Erstellen von Angeboten
  • Buchhaltung
  • Vertragsdurchführung
  • Kundenbetreuung
  • Werbung

entsprechend § 6 (1) a) und b) und c) DS-GVO

Betroffenen Personengruppen und Daten oder Datenkategorien, die erhoben werden

Interessenten, Nichtkunden: Namen, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefon- und Faxnummern, Webseiten-URLs, Unternehmensangaben, Angebotsdaten

Kunden: Namen, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefon- und Faxnummern, Webseiten-URLs, Vertragsdaten, Statistikdaten, Terminverwaltungsdaten, Abrechnungs- und Leistungsdaten, Titel von Werken, Autorennamen/Pseudonyme, Autoren-E-Mail-Adresse, Projekt- bzw. Auftragsdaten

Geschäftspartner, Dienstleister: Namen, (Geschäfts-) Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefon- und Faxnummern, Webseiten-URLs, Vertragsdaten, Abrechnungs- und Leistungsdaten

  • Alle in der Online-Verwaltungsdatenbank angelegten Datensätze werden mit einer Kunden- bzw. Lieferantennummer verknüpft.
  • Schutzbedarf der Daten nach BSI-Standard 100-2 : normal

Datenübermittlung in Drittländer

Insofern Daten zur Erfüllung des Auftrags bzw. Vertrags notwendig sind (meistens: Titel von Werken, Autorenname/Pseudonym, Autoren-E-Mail-Adresse) werden diese in Absprache mit dem Kunden an ggf. in Drittstaaten ansässige externe Auftragnehmer weitergegeben, via E-Mail und Kontaktformulare der Dienstleister. Dies entspricht § 49 (1) b) und c) DS-GVO.

Speicherfristen und Löschung von Daten

Interessenten, Nichtkunden: Abgegebene aber nicht in Anspruch genommene Angebote und die in diesem Zusammenhang erhobenen Daten werden nach 6 Monaten oder spätestens im Dezember nach Ablauf der 6 Monate gelöscht.

Kunden, Geschäftspartner, Dienstleister: Gemäß gesetzlichen Vorgaben haben Dienstleister eine Aufbewahrungspflicht von 10 Jahren. Löschung der Daten erfolgt in ganzen Wirtschaftsjahren, d.h. im Dezember 2020 werden alle zu löschenden Daten aus 2010 gelöscht.

Betroffenenrechte

Sie haben das Recht, formlos per E-Mail

  • eine bereits erteilte Einwilling zur Datenverarbeitung zu widerrufen
  • auf Auskunft, welche Daten von Ihnen wir haben und wozu wir diese verwenden
  • Ihre Daten zu aktualisieren, zu ändern, oder löschen zu lassen
  • Ihre Daten an einen Dritten übertragen zu lassen

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde
Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html